Vercelli - Volkskundemuseum “F. Borgogna”

Museen

ZonaVercelli

Das im Jahr 1908 eröffnete Museum ist in einem eleganten neoklassizistischen Gebäude untergebracht und zeigt eine Sammlung, die sich sowohl durch Reichhaltigkeit als auch Qualität auszeichnet. Unter den 800 Ausstellungsstücken, die über drei Stockwerke verteilt sind, finden sich unter anderem Einrichtungen, ornamentale Kunst, Gemälde, Skulpturen und Graphiken, die einen zeitlichen Bogen vom 15. bis ins 20.Jahrhundert spannen.

Von besonderem Interesse sind piemontesische Altarbilder und Wandmalereien der Renaissance, das Gemälde Per ottanta centesimi! (Für achtzig Groschen) des divisionistischen Malers Angelo Morbelli, die monumentalen Leinwandmalereien von Giuseppe Cominetti zum Thema Arbeit sowie die Porträts von Ambrogio Alciati. Der Museumsgründer Antonio Borgogna (1822-1906) war als Rechtsanwalt in Vercelli tätig und ein bekannter Wohltäter und Kunstsammler, der zahlreiche Reisen nach Europa, in den Mittleren Osten und nach Nordafrika unternahm und in seiner Wohnung ein prächtiges Museum einrichtete, in dem sich der eklektische Geschmack und die hohen ästhetischen Ansprüche des 19.Jahrhunderts widerspiegeln.

NomeIndirizzoTelefonoEmailSito web
Fondazione Museo "Francesco Borgogna"Via A. Borgogna, 4 - Vercelli+39.0161.252776 (biglietteria)
+39.0161.252764 (sez. educativa); +39.0161.211338 (direzione)
info@museoborgogna.itwww.museoborgogna.it