Vercelli - Volkskundemuseum “F. Borgogna”

Museen

ZonaVercelli

Nach der Galleria Sabauda von Turin im Piemont kommt sofort das Museo Borgogna von Vercelli, eine der zehn wichtigsten Pinakotheken in Italien. Die 450 derzeit ausgestellten Werke, darunter Bilder, Einrichtungsgegenstände und Kunstgegenstände stammen aus der Sammlung, die Antonio Borgogna der Stadt im Jahre 1906 gemeinsam mit seinem neuklassizistischen Palazzo, der heute Sitz des Museums ist, geschenkt hat.

Von großer Bedeutung sind die gesamten Werke der Renaissancemalerei aus dem Piemont vom Institut der Schönen Künste gelagert und aus der Gegend von Vercelli: Etwa hundert abgenommene Fresken und Altarbildern bezeugen deren außergewöhnliche Entwicklung. Es handelt sich dabei zum Großteil um Werke von Defedente Ferrari, Giovenone, Gaudenzio Ferrari und Lanino.

Breiten Raum nimmt die Renaissancemalerei aus der Lombardei, der Toskana und Venetien mit Gemälden von Tizian, Luini, del Francia und del Sodoma, aber auch die flämische und holländische Kunst vom XVIIen Jahrhundert und die italienische Malerei aus der Zeit zwischen dem XIX. und dem XX. Jahrhundert ein.

NomeIndirizzoTelefonoEmailSito web
FONDAZIONE MUSEO “FRANCESCO BORGOGNA”Via A. Borgogna, 4/6 - Vercelli+39.0161.252776
+39.0161.211338
info@museoborgogna.itwww.museoborgogna.it