Riva Valdobbia Val Vogna – Vallone del Maccagno

Valle Vogna – Vallone del Maccagno

TypologieBergwandern

Start (m):1354

Ankunft (m):2188

Höhenunterschied (m): 834

Zeit benötigt: 3,30 Stunden

Schwierigkeiten:Durchschnitt

Wegweiser: n. 201/205 (ex 1/5)

Ausflüge zu Fuß

Empfohlene Jahreszeit: vom späten Frühjahr bis Spätsommer

Von Riva Valdobbia aus geht es bis zum Val Vogna; Der Wanderweg Nr. 201 beginnt bei der Örtlichkeit Sant’Antonio. Der breite und nicht sehr steile Eselspfad führt in rund einer Stunde zur Ortschaft Peccia, in der sich das Oratorium von San Grato befindet; gleich danach geht es am Ponte Napoleonico links mit dem Wegzeichen Nr. 205 weiter. Der Abschnitt verläuft sanft durch mehrere Almweiden und bietet in der Nähe von Buzzo eine Variante: Der Wanderweg Nr. 206 führt entlang den Seen von Tillio und des Cortese und kehrt zur Route Nr. 205 zurück. In insgesamt 3h – 3h 30 erreicht man die Alpe Taccagno. Eine herrliche Landschaft, die ihren besonderen Reiz durch zwei kleine Seen erhält. Aus dieser Gegend stammt übrigens der köstliche Toma-Käse.