Torre delle Giavine (Boccioleto)

Torre delle Giavine (Boccioleto)

TipologiaLANGE ROUTEN

Ein faszinierendes Monolith von 90m Höhe, geöffnet vom April bis November, bietet 5 Routen, jede von ca. 90 m Länge.

Via Esposito (6b+ oder 6a (A0)) eine luftige Route mit sehr anstrengenden Strecken, die Kraft erfordern, diese ist die längste Route, und führt an spektakulären Kluften entlang. Um das zentrale Dach zu erobern braucht man viel Erfahrung. Ist auch Teil der Nordwestfassade Parete Nord und Spigolo Nord Est, beide von 70m Länge und A1, A2 Schwierigkeitsgrad.

Auf der Ostfassade gibt es Sumo (6c ) eine sehr technische Route zum größten Teil auf einer Wand; Re Bonfanti (6b+) nicht sehr schwierig mit unterhaltsamen Strecken, die sich für Haken eignen und Via Normale (5+) eine Route, die für die Meisten machbar ist und die sehr ergreifend ist, insbesondere das so genannte „Blatt",das heisst eine Felsscheide. Francione Eguala (6 a, A1) bietet etwas schräges Klettern von rechts nach links und befindet sich auf der Südwestfassade.

Wie man es findet: ab Vorort Ronchi von Boccioleto nimmt man den Pfad mit dem hölzernen Wegweiser, 40 Minuten zu Fuß.