Quarona – Lago di Sant’Agostino

Quarona – Lago di Sant’Agostino

TypologieBergwandern

Start (m): 406

Ankunft (m): 404

Höhenunterschied (m): 34

Zeit benötigt: 2 Stunden

Schwierigkeiten:leicht

Wegweiser:n. 624

Ausflüge zu Fuß

Empfohlene Jahreszeit: von Frühling bis Herbst

Man startet am ehemaligen Marktplatz von Quarona neben dem Sportplatz. Man geht den Prato della Valle entlang und erreicht die Straße, die in das Tal zwischen dem Monte Tucri und den Anhöhen der Poggi Roncaccia-Pianale hineinführt. Man folgt der Straße bis ans Ende des Tals, um dann auf den Weg einzubiegen, der auf einem Steinfeld hinauf- und in die enge Klamm „Bunda Tuppa" hineinführt. Hier versperrt ein großer Felsblock, der "Sass dij Strij e d'Ava Corna” genannt wird, fast ganz den Weg. Unter diesem befindet sich der obere Zufluss des Sees. Man hält sich links und erreicht den Sattel in der Nähe des unterirdischen Abflusses, südlich vom Lago di S. Agostino, der auch als der "Lago dei Rospi" (See der Frösche) bekannt ist. Diesen geht man zuerst auf steinigem Gelände, dann durch den Wald auf der östlichen Seite entlang. Nachdem man den See hinter sich gelassen hat, durchquert man den darauffolgenden Talkessel und erreicht Sella di S. Agostino. Hier geht man auf dem Saumpfad bergab, um ins Dorf Roccapietra zu gelangen.