Naturpark Monte Fenera

Naturpark Monte Fenera

Die Gemeinden von Valduggia und Borgosesia gehören zum Gebiet des Naturparks von Monte Fenera, welches bis in die Provinz Novara reicht. Charakteristisch für diesen isolierten Stützpunkt vor den Toren von Borgosesia sind seine überhängenden Kalkwände. Der Park hat eine große Bedeutung in den Bereichen Geologie, Archäologie, Botanik und Fauna, und besteht zu mehr als 90 % aus wilden Wäldern und wilder Vegetation, in die sich kleine Vororte und einzelne, verstreute Häuser von bedeutendem historischem und architektonischem Wert perfekt eingliedern. Hervorzuheben sind die sogenannten „Taragni", ländliche Häuser mit Dächern aus Stroh, die von einer alten bäuerlichen Kultur zeugen und ein Teil des Ökomuseum des Unteren Valsesia.

.

Die zahlreichen archäologischen Funde machen den Park zu einem Mekka für Paläontologie: Denn seine besondere geologische Zusammensetzung gab wertvollen Aufschluss über die frühe Geschichte des Piemont. Der Park gilt als Zentrum der landesweiten Sammlung von Daten über den Schwarzstorch, der seit 1994 in diesem Gebiet nistet; dabei handelt es sich um die erste dokumentierte Nistaktivität in Italien.

NomeIndirizzoTelefonoEmailSito web
PARCO NATURALE DEL MONTE FENERASede del Parco: Frazione Fenera Annunziata - 13011 Borgosesia (VC)+39.0163.209356
+39.0163.54680
parco.fenera@reteunitaria.piemonte.it
info@areeprotettevallesesia.it
www.areeprotettevallesesia.it