Riva Valdobbia - Larecchio Alm

Larecchio Alm

TypologieBergwandern

Start (m):1354

Ankunft (m):1895

Höhenunterschied (m): 541

Zeit benötigt: 2 Stunden

Schwierigkeiten:Durchschnitt-leicht

Wegweiser: n.201/201a (ex 1/1a)

Ausflüge zu Fuß

Empfohlene Jahreszeit: von Frühling bis Herbst

Etappen: Agriturismo Alpe Larecchio, Ph. 0039.349.0618821

Von Riva Valdobbia erreicht man die Ortschaft Ca`di Janzo im Vogna Tal: hier läßt man das Auto und an den kleinen Dörfer Ca`Piacentino, Ca`Morca und Ca`Verno vorbei, erreicht man den Ort St. Antonio.Vom gleichnamigen Berghütten-Restaurant aus beginnt die Wanderstrecke, wo man mit leichtem Auf- und Abgehen auf einer nicht asphaltierten Straße das Tal betritt und auf die Furche des Wildbaches Vogna trifft. Nach ca. 20 Minuten Weg beginnt rechts der Pfad Nr.202 welcher zur Alpe Rissuolo, der Berghütte Abate Carestia und dem Corno Bianco führt.
Wenn man unterhalb der oben liegenden Ortschaften des Vogna Tals weitergeht kommt man zur Ortschaft Peccia wo sich das antike und seit kurzem restaurierte Oratorium von St. Grato befindet. Außer der kleinen Kirche befindet sich hier auch die Brücke von Napoleon: eine gemauerte Struktur, die von Napoleons Soldaten im Jahr 1800 (und nach späterem Zerfall wiedererrichtet) gebaut wurde. Sie erlaubt es, das klare Wasser des Wildbaches Solivo zu überqueren.
Vorbei am auf der linken Seite liegenden Weg, der zum Maccagnopass (Passo del Maccagno) (führt, geht man rechts weiter), klettert das erste Stück bis zur Alpe Montana, dann durch den Wald bis zur hervorragenden Parecchio Alm. Man erreicht diese bezaubernde Ebene in ca. 2 Stunden.Wenn man zur Alpe Larecchio weitergeht ist es möglich bis zum Ospizio Sottile (2480m) vorzudringen: ein gewundener sehr sonnenbeschienener Weg bringt einen in etwa ein einhalb Stunden zum Colle Valdobbio, der an den Valdostanahang angrenzt.