Gemeinden des Gebiets

Villata

Das Städtchen wurde zwischen dem 12. und dem 13. Jahrhundert gegründet.

Erwähnenswert innerhalb des Wohngebietes ist das Castello, das sich auf einer Fläche von 2500 m2 erhebt. Es hat die Form eines unregelmäßigen Rechtecks mit einem Eingangsturm an der Nordseite, bei dem noch Spuren der Schlupfpforte und der Zugbrücke zu sehen sind. An den Ringmauern an der Südseite sind noch die Überreste einer zweiten, heute zugemauerten Zugangstüre zu sehen. Der Zugangsturm geht auf das 15. Jahrhundert zurück und wurde im Zuge von allgemeinen Umbauten nach der Abtretung des Grenzgebietes an die Visconti im Jahre 1378 errichtet. Das Innere des Gebäudes präsentiert sich wie eine Mischung aus Herrenhaus und Unterkunft: Eine Art von „Unterschlupf-Festung". Auf einer Karte aus dem Jahre 1723 ist eine zweite konzentrische Außenmauer zu sehen.

Heute ist das Castello im Besitz der Gemeinde Villata.


Torna alla lista dei comuni