Gemeinden des Gebiets

Ronsecco

Zu den religiösen Stätten von Ronsecco, die einen Besuch wert sind, zählen die Pfarrkirche „Parrocchiale di San Lorenzo Martire"(Hl. Laurentius der Märtyrer)– in ihrer jetzigen Form wurde sie um die erste Hälfte des 14. Jahrhunderts errichtet, während der Chorraum auf das Jahr 1775 zurückgeht.

Das Gebäude wurde im Laufe des 19. Jahrhunderts vollkommen restauriert und im Innenraum vom Maler Grosso dekoriert.

An den beiden Enden des Dorfes steht jeweils eine Kapelle: die Kapelle „San Sebastiano" (Hl. Sebastian) und die Kapelle „San Rocco" (Hl. Rochus).In der Ortschaft Lachelle ist die Kapelle „Sant’Ignazio"(Hl. Ignaz) zu finden.

In Richtung jener Straße, die von Ronsecco nach Lachelle führt, befindet sich das „Santuario della Madonna dei „Viri Veri", das auf das 14. Jh. zurückgeht.Äußerlich ist die Kirche entlang ihrer gesamten Außenmauern von einem Bogengang umgeben, der wahrscheinlich im Laufe des 18. Jahrhunderts angebaut wurde; der Giebel der Fassade wurde durch ein Fresko des Malers Saletta di Casale 1766 verschönert.

Auch in diesem "Santuario” wird jedes Jahr eine religiöse Tradition, die auf 1867, das Jahr der furchtbaren Choleraepidemie in der Gemeinde, zurückgeht, wiederholt.


Torna alla lista dei comuni