Gemeinden des Gebiets

Alagna Valsesia

Auf einer Höhe von 1200 m und am Fluss Sesia gelegen, ist dies der letzte Ort im Sesiatal am Fuße der Südwand des Monte Rosa und es ist Teil des Naturschutzgebietes des höchstgelegenen Parks „Parco Naturale Alta Valsesia".

Die Bevölkerung von Alagna, die von den Walsern abstammt, kam um das 13. Jahrhundert von Macugnaga aus ins Sesiatal, und sogar heute noch sind in einem kleinen Dorf die architektonischen Merkmale und Strukturen von einst erhalten. Der bedeutendste Beweis für diese Abstammung sind wohl die charakteristischen Walsersiedlungen, die von Zentrum des Ortes aus über kurze Spazierwege erreichbar sind, und das Walser Museums („Museo Walser").

Seit jeher ist Alagna ein sehr attraktiver Tourismusort, vor allem für Wanderer und Bergsteiger, die aus der ganzen Welt hier her kommen und hier die verschiedensten Routen unternehmen können, von einer Wanderung mit leichtem Schwierigkeitsgrad bis hin zu Touren für die geübtesten Bergsteiger. Im Sommer ist der Aufstieg zur Hütte „Capanna Regina Margherita" in 4552 m Höhe sehr beliebt.

Darüber hinaus, in punkto Wintersport ist Alagna das wohl renommierteste Zentrum des Sesiatals: es ist Teil des Skigebiet „Monterosa Ski", ein der größten Schigebiete Europas, und mit den kleinen Kanälen und wilden Abfahrten hat sich Alagna den Titel „Free Ride Paradise" erobert.

Torna alla lista dei comuni