Freeride

Freeride

Ein Höhenunterschied von 2000 Metern und unendlich viele Möglichkeiten, wie steile verschneite kleine Kanäle und weite mit Pulverschnee bedeckte Talmulden lassen das Herz aller, auch der abenteuerlustigsten und besten Rider, höher schlagen. Aus diesem Grund trägt Alagna auch den Titel „Free Ride Paradise", denn es ist tatsächlich ein Paradies für das Fahren abseits der geregelten Pisten und seine Abfahrten sind die längsten im gesamten Alpenraum. Freeriden wird in Alagna zu einem einzigartigen Erlebnis, geprägt von der Reinheit der Natur und der Schönheit der Landschaft.

Bei diesem Sport bewegt man sich also in einem Gebiet ohne Markierungen. Die wahren Freerider wissen sehr gut, dass es dazu viel an Übung und guter Kenntnis des Gebietes bedarf, und sind sich auch der Gefahren dieses Sports bewusst, vor allem der Gefahr der Lawinen. Die beste Möglichkeit, für sich selbst und auch für die anderen eine maximale Sicherheit zu garantieren, ist, sich vor einer solchen Tour über die Schneebedingungen gut zu informieren, oder sich an einen Bergführer zu wenden und um Begleitung zu bitten.

Der neue Lift, der Skiläufer von Passo dei Salati (2.970) bis auf 3.275 m zum Gletscher von Punta Indren bringt, wo die Free Snow-Route beginnt, hat am Ende Dezember 2009 geöffnet.