Cammino di San Carlo - Sacro Monte di Varallo - Guardabosone

Wegstrecken

TypologieBergwandern

Start (m): 570

Ankunft (m): 476

Höhenunterschied (m): 330

Abstieg (m): 430

Zeit benötigt: 5,30 Stunden

Schwierigkeiten: leicht

Ausflüge zu Fuß

Empfohlene Jahreszeit: das ganze Jahr

Vom Wallfahrtsort Sacro Monte di Varallo geht man über den gut gekennzeichneten Wanderweg Padre Gallino ins Dorf hinunter. Nachdem man das Dorf in Richtung Süden durchquert hat, erreicht man die Kirche Chiesa della Madonna di Loreto. Von dort läuft man ca. 300 m die Straße nach Civiasco entlang bis zur Pian Pellino, wo man den nach Cilimo absteigenden Saumpfad einschlägt. Nach Erreichen des Ortsteils biegt man nun hinter der Brücke links in den Saumpfad ein, der auf eine breitere Schotterstraße führt, die man rechts einschlägt. Auf der Höhe eines Brunnens beginnt der Wanderweg zum See Lago di S. Agostino. Man geht weiter bis zu einer Kapelle, biegt dann rechts auf den Wanderweg Nr. 624 ein und läuft bis zum See. Nach 400 m am See entlang führt der Weg durch ein kleines Tal bis zu einer Asphaltstraße hinab. An der Straßengabelung angekommen, hält man sich links bis man den Sportplatz erreicht, hinter dem der Saumpfad nach San Giovanni al Monte beginnt. Nach einem rund 20-minütigem Anstieg erreicht man die alte Kirche, eine Etappe, die man nicht versäumen sollte. Auf dem Rückweg kommt man ins Zentrum von Quarona und erreicht auf der fast 2 km langen geraden Strecke die Hauptstraße von Borgosesia. Vor der Bahnunterführung biegt man links in eine kleine Straße ein, die am Schienenweg entlang im Wald ansteigt. An der ersten Straßengabelung geht man rechts bis in den Ortsteil Vanzone di Borgosesia weiter. Dort folgt man einer anderen Straße, die unterhalb der Eisenbahn und erneut auf die Landstraße in die Nähe einer Brücke aus dem 19. Jahrhundert führt. Nachdem man den Fluss hinter sich gelassen und Isolella erreicht hat, dreht man nach links ab und biegt kurz darauf nach rechts in die alte, nicht asphaltierte Straße ein, die nach ca. 1,5 km nach Agnona führt. Nach Erreichen und Durchqueren des Ortes geht man nach der Kirche Chiesa di San Giuseppe zum Ortsteil Caascine weiter. Man setzt den Weg in gleicher Richtung fort und lässt links den neuen Krankenhauskomplex hinter sich. Dann biegt man in die Schotterstraße des Bocchetto ein und gelangt nach ca. 1 km zum Hügel. Der Abstieg erfolgt über denselben Wanderweg bis zu einem Sturzbach. Dann geht man auf einer Asphaltstraße ca. 500 m weit hinauf und erreicht Guardabosone.