Balmuccia - Alpe Cavurgo

Balmuccia - Alpe Cavurgo

TypologieBergwandern

Start (m): 560

Ankunft (m): 1350

Höhenunterschied (m): 790

Zeit benötigt: 2,45nden

Schwierigkeiten: schwierig

Wegweiser: n. 226

Ausflüge zu Fuß

Empfohlene Jahreszeit: von Frühling bis Herbst

Bei der kleinen Kapelle San Rocco gleich oberhalb der Ortschaft Balmuccia, wo die alte auf die neue Staatsstraße trifft, nimmt man den Saumpfad, der durch einen Wald führt, und geht am Aquädukt vorbei bis zur Alpe Cascinale. Von hier aus gelangt man zu den Almen Ciresi Nigreri und Pianello. Der Saumpfad erreicht dann sofort die ehemalige Weide der Alpe Piova und führt dann wieder in den Wald, um gleich darauf auf der Lichtung der Alpe Forcella und Pigignolo herauszukommen. Daraufhin biegt der Weg nach Norden, führt oberhalb der Alpe Colma zum Grat, der das Sesia-Tal vom Semenza-Tal trennt. Dann geht man ein Stück auf dem Wanderweg 372 zur Hochebene der Alpe Cavurgo di Sotto; dann wieder in den Wald, um kurz darauf die verfallende Alm Cavurgo di Sopra zu erreichen, deren Kapelle, die der Heiligen Panacea gewidmet ist, von der „Commissione Montagna Antiga, Montagna da Salvare" des Sektion Varallo des italienischen Alpenvereins CAI restauriert worden war.