Die vielfältigen Kletterwände in Valsesia, von super-technischen Wänden, anstrengenden Dächern, Spalten und Überhängen, alle von unterschiedlicher Schwierigkeit zwischen 4a und 8a, erfüllen die Träume von Kletterliebhabern aller Art.

Die Formation der Gesteine in den Klippen im oberen Valsesia ist zum größten Teil Granitgneiss, während es auf Monte Fenera Kalkstein gibt. In der Gegend um Gattinara und Serravalle gibt es roten Porphyr und auf den Klippen um Quarona gibt es Gneiss, der sich für Haken gut eignet.

Der Großteil der Routen ist für Kletterer gut ausgerüstet; andere werden noch genagelt.

Valsesia ist stolz auf seine über 400 Kletterrouten, wovon die meisten Einzelrouten sind, obwohl es auch einige Routen mit mehreren Etappen gibt. Sie befinden sich in der schönsten und außergewöhnlichsten Umgebung, zum Beispiel die Routen von Castello (Rimasco), Profumo di donna (Mollia) und die Parete Calva (Rassa).